Grillen: Webers 6½ Grill Tipps

Das Weber „Original Grillsystem“ (OGS) ist technisch so durchdacht, dass bei allen Grills der Abstand zwischen Hitzequelle und Grillgut sowie das Volumen des Grillkessels optimal sind und die richtige und vor allem steuerbare Mischung aus Hitzezirkulation und Luftzufuhr entsteht. Für den richtigen Umgang mit dem OGS hat Weber „6½ Grundregeln des Grillens“ aufgestellt. Worum es in den Grill Tipps und den Videos im Einzelnen geht, möchte ich hier kurz erläutern. Viel Spaß beim Lesen und Video schauen!

Grillzubehör: Steakmesser Test – Tipps Steakmesser Kauf
Grillzubehör: Pfeffermühlen Test – Tipps für den Pfeffermühlen Kauf
Grillzubehör: Grillthermometer Test – Tipps für den Grillthermometer Kauf

Grill Tipp 1: Der Deckel

Der Deckel ist der wichtigste Bestandteil des OGS. Die Hitzereflektion unter dem Deckel sorgt dafür, dass das Grillgut von allen Seiten und somit schneller, gleichmäßiger und schonender gegart wird. Nicht zuletzt eröffnet der Deckel Möglichkeiten, die Zuluft und damit auch die Hitze punktgenau zu regulieren. Die Lüftungsschieber im Deckel für die Abluft bleiben dabei immer geöffnet. Mit dem Weber One-Touch-System an der Unterseite des Kessels lässt sich die Zuluft bei Weber Holzkohlegrills regulieren und damit die Hitze steuern.

Grill Tipp 2: Sicherheit

Beim Holzkohlegrill: Den Anzündkamin auf dem Grillrost im Grill entzünden, nicht auf den Boden stellen. Dabei sind Grillhandschuhe Pflicht. Nach dem Grillen die Kohle über Nacht auskühlen lassen und erst nach mindestens 12 Stunden entsorgen.
Beim Gasgrill: Immer bei geöffnetem Deckel zünden, die Fettauffangschalen regelmäßig kontrollieren und reinigen. Das Gas immer zuerst am Grill ausschalten, erst danach die Flasche zudrehen.
Beim Elektrorill: Nur an einzeln gesicherte Steckdosen anschließen – keine Mehrfachstecker verwenden. Die Anschlüsse vor Feuchtigkeit schützen.

Grill Tipp 3: Anheizen

Beim Weber Holzkohlegrill gilt die Faustregel: Holzkohle ist schneller heiß, Briketts glühen aber länger. Zum Anzünden bietet Weber auch Anzündwürfel an. Das wesentliche Tool ist dabei der Anzündkamin „Weber Rapid Fire“: Zunächst die gewünschte Kohlemenge in den Anzündkamin einfüllen, dann drei Anzündwürfel auf dem Kohlerost anzünden. Als nächstes den Anzündkamin über den Würfeln positionieren und abwarten, bis die Kohleoberfläche mit einer weißen Ascheschicht bedeckt ist. Dann nur noch glühende Kohle in den Grill umfüllen. Wichtig: Handschuhe tragen!
Den Weber Elektrogrill bei geschlossenem Deckel 20 – 25 Min. vorheizen, so erreichen Sie eine hohe Temperatur.
Beim Weber Gasgrill die Zündung nur bei geöffnetem Deckel betätigen. Alle Brenner auf höchste Stufe stellen.

Grill Tipp 4: Die drei Grundtechniken des Grillens

Die direkte Grillmethode ist besonders für das schnelle Zubereiten von Würstchen, Gemüsespießen und Ähnlichem geeignet (Grillzeit weniger als 30 Minuten).
Für großes Grillgut wie Braten oder ganzes Geflügel (Grillzeit > 30 Minuten) ist dagegen die indirekte Grillmethode besser geeignet: Dabei werden die Hitzequellen an den Rand des Grills verlegt, um zu verhindern, dass die direkte Hitze das Grillgut außen verbrennt, bevor es innen gar ist. Die Wirkungsweise ist ähnlich wie die Umlufthitze im Backofen.
Bei der 50/50-Grillmethode wird die Hitzequelle auf eine Hälfte des Grills verschoben, wodurch zwei unterschiedliche Hitzezonen entstehen. Die sehr hohe direkte Hitze über den Hitzequellen dient dabei zum Angrillen – in der indirekten Zone wird dann schonend fertig gegart. Besonders mittelgroßes Grillgut wird so besonders zart und saftig.

Grill Tipp 5: Grillgut richtig einkaufen

Für den perfekten Grillgenuss benötigen Sie neben den perfekten Tools auch hochwertige Zutaten. Hier lohnt sich der Weg zum Fachhandel, denn nur dort erhalten Sie verlässliche Informationen über die Produkte. Denn während Fisch und Gemüse gar nicht frisch genug sein können, sollte Rindfleisch mindestens zwei Wochen gereift sein. Bleiben Sie bei der Menüplanung flexibel und lassen Sie sich vom aktuellen Angebot inspirieren. Kaufen Sie Fleisch und Fisch im Ganzen! Das perfekte Steak ist mindestens 4 cm hoch.

Grill Tipp 6: Reinigung und Pflege

Gasgrills und Elektrogrills erledigen die Hauptarbeit bei der Reinigung von selbst. Sie müssen einfach nur auf maximale Betriebstemperatur aufgeheizt werden, bis die Grillrückstände verbrennen. Mit einer Edelstahlbürste lassen sich Reste vom noch heißen Grillrost sehr leicht entfernen. Reinigen oder wechseln Sie die Fettauffangschalen regelmäßig. Emaille- und äußere Grillteile nur mit dem Weber Grillreiniger säubern, Gusseisen mit heißem Wasser, Spülmittel und rauem Küchenschwamm. Keine Küchenschwämme mit metallischen oder keramischen Scheueranteilen verwenden! Weitere Grillrost reinigen Tipps finden Sie hier!

Grill Tipp 6 ½: Das perfekte Steak

Das perfekte Steak sollte mindestens 4 cm hoch sein, gleichmäßig marmoriert und 3 – 4 Wochen gereift – fragen Sie Ihren Metzger danach. Das Fleisch vor dem Grillen Raumtemperatur annehmen lassen. Den Grill anzünden (siehe Regel 3) und mit direkter Hitze vorheizen. Die Steaks auf dem heißen Sear Grate oder der Sear Station etwa 4 Minuten je Seite angrillen – das ergibt eine schöne Grillmarkierung im Fleisch. Dann 5 – 10 Minuten bei indirekter Hitze ruhen lassen. Mit einem Einsteckthermometer lässt sich die Kerntemperatur des Steaks messen: 56 – 58 °C sind optimal für das perfekte Steak (medium). Das fertige Stück mit grobem Salz, frischem Pfeffer und einer BBQ Sauce genießen. Guten Appetit!

Weitere Grill Tipps:

Steak grillen: So gelingt das perfekte Steak

Grundlagen grillenSteak Arten – die beliebtesten Steak-Zuschnitte im Überblick

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.1/5 (20 votes cast)
Grillen: Webers 6½ Grill Tipps, 4.1 out of 5 based on 20 ratings

Kommentare

  1. Joachim Schrader meint:

    Dumme (?) Frage: kann es sein, dass bei Windstille trotz bester durchgeglühter Kohle und offener Zuluft keine Temperatur entsteht, die für ein scharfes direktes Angrillen eines Steaks ausreichend ist? Danke für eine evt. Erklärung!

    • maximilian meint:

      Hi, welches Modell hast du denn? VG Patrick

      • Seabeach meint:

        Hallo,

        ich habe das gleiche Problem und den Weber One Touch GBS.

        Gruß,

        Seabeach

        • Hi, man sollte am besten immer den Deckel geschlossen lassen. Durch häufiges öffnen des Deckel zur Kontrolle des Grillguts entweicht die Hitze. Ich habe mir ein Grillthermometer gekauft und mit einer Garzeiten-Tabelle gewappnet kann nichts mehr schief gehen. Auch an einer minderwertigen Grillkohle kann es liegen. Ich kaufe in letzter Zeit Profagus Holzkohle/Grillis. VG Patrick

  2. Hallo,
    Ich stehe vor meinem ersten Rindersteak. 4,5 cm dick, 4 Wochen abgehangen. Auf dem Video wird nur auf einer Seite gepfeffert und gesalzen. Soll das so sein oder wurde nur aus Zeitgründen des Videos auf die Zweite Seite verzichtet? Und nich eine Frage zu Pfeffer und Salz. Was wird da empfohlen? Weißer, Schwarzer Pfeffer, grobes Meersalz oder normales aus dem Supermarkt?
    Danke schon mal für die Tipps
    Peter

    • maximilian meint:

      Hi Peter, hier habe ich einige Tipps für das perfekt Steak gegeben. Pfeffern würde ich erst nach dem Grillen. Ich nutze grobes Meersalz aus dem Supermarkt in der Mühle. Wichtig ist auch immer das Steak 2-3 Minuten ruhen zu lassen, damit sich der Fleischsaft wieder verteilen kann. Viel Erfolg und guten Hunger!

  3. Lothar meint:

    Ich habe den one touch in 57 cm und heute zum zweiten Mal versucht Fleisch sowohl indirekt wie auch direkt zu grillen. Ich bin mehr als unzufrieden und werde nur noch einen Versuch tätigen. Danach kommt er in den Schrott, hab keine Lust mich weiter über die Ausgabe von 300 € zu ärgern. Habe definitiv alles nach Anleitung gemacht und selbst mit der überteuerten Weber Briketts kein vernünftiges Ergebnis erzielt. Lediglich ganz offen, bekommt man gescheite Steaks hin. Aber das geht auch auf einem 10 € Grill.

  4. Thomas meint:

    Ich habe mir vergangenen Monat auch einen 57er Weber zugelegt und bestens zufrieden. Nach einigen malen Grillen habe ich auch alle meine „Kinderkrankheiten“ beim Umgang mit dem Grill beseitigt.
    Besonders wichtig ist die Ruhe behalten. Temperatur braucht immer seine Zeit. Wenn ich 1 Steak Auf dem Grill habe ist es schneller fertig als 5 Steaks. Leuchtet ja auch ein, 5 Steaks ziehen mehr Hitze aus dem Sear Grate oder dem Rost als nur eins, unabhängig von der Kohle. Und ein weiterer folgenschwerer und peinlicher Fehler beim Steak Grillen: zu wenig Kohle… Hat man zu wenig Kohle im Grill kann man machen was man will, man bekommt die Temperatur nicht hin. Daher viel Kohle und Ruhe behalten, dann klappts auch mit dem perfekten Steak…

    • Monika meint:

      Hallo Thomas,
      wir verzweifeln gerade an unserem Onetouch57 – gestern hat mein Mann aus lauter Frust das Fleisch in die Pfanne gehauen, nachdem dieses über 1 Stunde auf dem Grillrost lag.
      Auch mit dem AZK wird es nicht besser.. Wir sind sowas von enttäuscht und würden das Ding am liebsten zurückgeben.. Der Aldi Grill für € 39,95 ist um Klassen besser..
      Hast Du noch einen Trick, wie es optimal gehen kann? Habe schon Angst, wenn wir am 4.7.15 Grillbesuch bekommen.. Na ja, ein Imbiss ist ja nicht weit..

      • patrick meint:

        Hi, hier ein paar Hinweise für dich. 1. Das Fleisch/Grillgut immer und min. 20-30 min. vor dem Grillen aus dem Kühlschrank rausholen. 2. Gute Grillkohle holen z.B. von Profagus. 3. am besten ein Grillthermometer kaufen und so den gewünschten Gargrad kontrollieren. Infos über die Gargrade findest du hier Infos zu Gargrad, Kerntemperatur und Farbe des Fleisches. 4. Die richtige Temperatur des Holzkohlegrills kannst du mit dem 3 Sekunden Test überprüfen. Lege deine Hand ca. 5-10 cm über den Grillrost und wenn du nach 3 Sekunden deine Hand vom Grill wegziehen musst hat der Grill die richtige Temperatur. 5. Öffne am Anfang beide Luftschlitze im Boden und im Deckel um den Grill auf Temperatur zu kriegen. Du kannst nach 10-15 min. dann die Schlitze auf halb schliessen. 6. Den Deckel schliessen und nicht alle 30 Sekunden öffnen und gucken. Du verlierst sonst wichtige Hitze. Auch folgende Tipps zum perfekten Steak können dir helfen. Viel Erfolg

Sag mir deine Meinung

*